GMITM012 – Instant-Larissa

Einfach mit Wasser aufgießen und schon wird Ihr Dschungelcamp belebt.

Wir haben uns mit Mina heute Verstärkung geholt um die Frage zu klären: WTF Schlöni?! Außerdem besprechen wir die restliche Camp-Teilnehmer_innen, u.a. Walter und Rebecca. Des Weiteren ist Dennis mit Rolfe soldarisch und atmet laut. Und Tippspiel!

Die Episode des Dschungelcamp (Tag 11) bei RTLnow.de nachschauen.

Auf Sendung
avatar Dennis Morhardt Gastgeber Amazon Wishlist Icon Bitcoin Icon Flattr Icon
avatar Renke Bruhn Gastgeber Amazon Wishlist Icon Bitcoin Icon Flattr Icon
avatar Mina Gast Flattr Icon

0 Gedanken zu „GMITM012 – Instant-Larissa

  1. Mein Wunsch wäre ja:
    “So, hört mal zu, nach Punkt 42 des Vertrages können wir euch bei zu wenig Performance so lange hier behalten wie wir wollen… Daher verlängern wir das Dschungelcamp auf unbestimmte Zeit und König wird, wer als letzter aufgibt.”

    Welcher Sender hat eigentlich als nächster das Camp gebucht?

    Lukas

  2. Nach wie vor höre ich euch zu ohne TV zu schauen, und kann von mir behaupten außer von Walter (90er Jahre Version von Walter) keine Gesichter oder Locations im Kopf zu haben. Es ist ein interessantes Experiment euch völlig unvoreingenommen zu begleiten, in Freud, Leid und Langeweile.

  3. Walter ist raus. Das kann überhaupt nicht sein. * WER ruft für diesen Aurelius an. Betrug. bzw. ich glaube, das hat andere Gründe. Er wollte raus, weil persönliche Gründe…

    (*) Auf twitter lieben oder hassen alle Walter, Aurelius kommt überhaupt nicht vor.

    Team Walter

  4. Nach etwas mehr als einem Liter Wein würde ich gerne einmal ausführen, warum ich weiterhin die These vertrete, dass Walter als einziger Teilnehmer dieses Jahr wirklich verstanden hat, wie das Dschungelcamp funktioniert:
    1. Von Anfang an hat er es verstanden, sich in den Vordergrund zu spielen. Seien es Lächerlichkeiten wie sein “Zusammenbruch” beim Einstieg in den Helikopter oder der Versuch, direkt von Tag 1 an eine Kampflinie mit Aurelio aufzubauen – anfangs wäre es ja auch fast eskaliert. Das bringt Air-Time und Aufmerksamkeit.
    2. Nachdem Aurelio zum weichgespülten Siebenschläfer mutierte hat Walter als einziger versucht, immer wieder gegen die wir-haben-uns-alle-sooooo-lieb Soße vorzugehen. Seien es infantile Pups-Witze über Maren oder Einwürfe in Gespräche die ihn überhaupt nichts angehen: Immer wieder hat er versucht, irgendwie eine Dynamik aufzubauen, Zwietracht zu sähen und dafür zu sorgen, dass irgendwas passiert.
    3. Beispielsweise in Kommentaren zu Rebecca hat er immer wieder in die Kamera gesagt, dass sie das Spiel eben NICHT verstanden hat. Er führt immer wieder aus, dass es beim Dschungelcamp für den Zuschauer eben darum geht, sich soziale Dynamiken, Konfliktlinien, Streitereien und co anzuschauen, anstatt sich von “ist nicht schlimm, wenn du keinen Stern heim bringst, dann hungern wir eben gemeinsam” langweilen zu lassen.
    4. Mittlerweile hat er sich für die Regie offensichtlich unersetzbar gemacht, denn egal welcher Minikonflikt grade aufflammt, von Walter gibt es immer eine markige Kommentierung. Ich gehe davon aus, dass jeder Bewohner zu diesen Konflikten befragt wird, aber wer will schon zu jedem Konflikt das Konsens-Gesabber von Schlöni hören? Der einzige, der auf der Ebene permanent liefert, ist nach meiner Wahrnehmung Walter.

    Gleichzeitig bin ich recht sicher, dass er nicht zum Dschungelkönig gewählt wird, wenn RTL nicht noch was dreht, denn durch die Darstellung ist er eindeutig die Antifigur. Ich will auch nicht behaupten, dass er sich 24/7 unter Kontrolle hat, einige Ausraster werden sicherlich unbeabsichtigt gewesen sein. Davon lebte das Camp ja schließlich auch die letzten Staffeln.
    Gleichzeitig finde ich es schon spannend – und vielleicht beurteilt ihr das anders, wenn ihr euch eure Podcasts in ein paar Wochen noch einmal anhört – dass sich mir immer mehr das Gefühl aufdrängt, dass einerseits permanent bemängelt wird wie langweilig die Staffel dieses Jahr ist, gleichzeitig aber jeder Versuch einen Akzent zu setzen oder Zwietracht zu säen als Gemeinheit von Walter interpretiert wird. Da stellt sich mir schon die Frage: Was soll das Dschungelcamp denn liefern? Wenn keiner quer schießt, beschwert man sich über die dröge Langeweile – wenn einer versucht nach Tagen der gähnenden Langeweile für die Zuschauer einen Disput zu initiieren ist er ein böser böser Psychopath.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.